Qualifizierte Schutz- & Securitykraft mit Sachkundeprüfung und Ersthelfer – Schein

Die Teilnehmer bauen Deutschkenntnisse (telc B2+Beruf Prüfung) auf. Eigenen sich Kommunikationstechniken an und erhalten eine grundlegende Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung mit allen erforderlichen rechtlichen Aspekten im Sicherheitsgewerbe mit IHK Prüfung. Des Weiteren absolvieren Sie ein Erste-Hilfe-Seminar (DRK).

Qualifizierte Schutz- & Securitykraft mit Sachkundeprüfung nach §34a GewO (IHK) und Ersthelfer – Schein

 

Zielgruppe

Die Maßnahme dient der Qualifizierung der Arbeitssuchende mit und ohne Migrationshintergrund, die einen beruflichen Wiedereinstieg oder Neuanfang in der Branche des Bewachungsgewerbes anstreben. Vorkenntnisse in der Branche sind nicht zwingend erforderlich.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Sprachniveau B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen
  • Hauptwohnsitz in Berlin
  • Gültiger Bewilligungsbescheid ALG 2 Nachweis
  • Genehmigung durch den zuständigen Leistungsträger
  • Spaß an Kommunikation
  • Spaß an Organisation
  • Konzentration und Umstellungsfähigkeit
  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • Lernbereitschaft

Projektinhalte/Aufgaben

  • Kommunikation für Sicherheitskräfte mit Schwerpunkt Deutsch (Abschluss telc B2+ Beruf Zertifikat)
  • Sachkunde mit Erste Hilfe-Schein
  • Prüfungsvorbereitung: Sachkundeprüfung gem. §34a GewO (IHK)
  • Fachinhalte im Sicherheitsgewerbe – Personenschutz
  • Gefahrenabwehr und Einsatz von Schutz und Sicherheitstechnik
  • Rechtliche Grundlagen detektivischer Arbeit
  • Observation
  • Drogenprävention
  • Konfliktlösung und Deeskalation
  • Fachinhalte im Sicherheitsgewerbe – Objektschutz
  • Fachinhalte im Sicherheitsgewerbe – Ermittlungsdienst
  • Fachinhalte im Sicherheitsgewerbe: Personenschutz
  • Fachpraktikum

Die Kurse werden im Rahmen von „Qualifizierung vor Beschäftigung“ (QvB) aus Landesmitteln und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das wichtigste Instrument der Europäischen Union zur Förderung der Beschäftigung in Europa. Er verbessert den Zugang zu besseren Arbeitsplätzen, bietet Qualifizierung und unterstützt die soziale Integration. Der ESF macht Europa in Deutschland erlebbar.

Dauer
Gesamtdauer: 6 Monate
Theorie: 580 UE (je UE=45 min), 6 Monate
Praktikum: 320 Stunden (je UE=60 min)
FLYER HERUNTERLADEN

 

Infos zum Kurs anfordern